Startseite » Die schönsten Familien-Strände auf Mallorca

Die schönsten Familien-Strände auf Mallorca

von Stefan
0 Kommentar

Wenn ihr mit euren Kids auf die Insel reist, wollt ihr natürlich tolle Strand-Tage mit euren Lieben verbringen. Deswegen bringen wir euch heute ein paar der schönsten Familien-Strände zum Baden, Sonne-Tanken, Schnorcheln und vieles mehr!

Was macht einen „Familien-Strand“ aus?

Generell sollte ein familientauglicher Strand natürlich vor allem sicher sein. Das bedeutet für uns dass der Wellengang nicht zu stark ist, Rettungsschwimmer bzw. Badeaufsicht vorhanden sind und ihr leichten Zugang zum Strand habt (wer möchte schon über einen felsigen Klippenweg mit Sack und Pack über Stock und Stein zum Strand?)

Außerdem sollte es ein sauberer Sandstrand sein, der auch über genug Schatten sowie die nötige Infrastruktur wie WCs, Gastronomie (falls die Kleinen Hunger oder Durst bekommen) und im besten Fall einen naheliegenden Parkplatz verfügt.

Hier nun ein paar Tipps für den entspannten Badetag mit der Family:

Playa de Muro

Wie schon in unserem separaten Artikel zur Playa de Muro angemerkt ist sie wohl einer der schönsten Strände Mallorcas und verfügt über viele Annehmlichkeiten. Diese machen die Playa zu einem Top-Familien-Strand und einem Must-See für euch und eure Kids! Die Playa befindet sich im Nordosten in der Bucht von Alcúdia, ist verkehrstechnisch gut erreichbar und bietet viel Platz und gute Infrastruktur.

Es Trenc

Wer kennt ihn nicht, einen der bekanntesten Beaches von Mallorca? Es Trenc ist eine Institution auf Mallorca, liegt in der Nähe von Campos im Süden der Insel und ist für karibisches Flair und traumhaften Sandstrand bekannt. Aber Vorsicht: der Andrang ist gerade in der Hauptsaison immens und die Straße von Campos nach Es Trenc ist super-schmal und ihr findet direkt dort keine Parkplätze (weil Naturschutzgebiet). Trotz der etwas abgeschiedenen Lage gibt es Abschnitte mit Rettungsschwimmern und Badeaufsicht und gesehen sollte man Es Trenc auf jeden Fall einmal haben!

Palmanova Beach

Der Strand von Palmanova liegt im Gebiet der „Briten-Hochburg“ Magaluf südwestlich von Palma und ist – anders als die vielen Naturstrände der Insel – eine typisch touristische Angelegenheit. Dafür gibt es dort alles an Infrastruktur und viele kinderfreundliche Essens-Optionen sowie Spielplätze und viele andere Kids zum Spielen und Herumtoben! Außerdem Badeaufsicht und die wachsamen Augen vieler anderer Eltern, das kann also gerade beim Urlaub mit kleinen Kindern eine gute Option für euch sein.

Cala Mondragó

Die Cala Mondragó liegt zwischen Cala d’Or und Santanyi im Südosten Mallorcas. Sie ist direkt im Naturschutzgebiet Mondragó gelegen und verfügt ebenfalls über gute Infrastruktur, ist recht einfach zu erreichen und die nächsten Ortschaften sind auch nicht weit entfernt. Außerdem bietet sich die Gegend in der Nebensaison, wenn es nicht so heiß ist, für kleine Wanderungen und das Erkunden der wunderschönen Natur an!

Port de Sollér

Nicht nur dass es total nett ist, mit dem „Roten Blitz“ von Palma nach Sollér zu fahren und die Straßenbahn zum Strand zu nehmen, der Hausstrand von Sollér besticht auch durch gute Infrastruktur, Übersichtlichkeit und vor allem ruhiges Meer. Rings um die Bucht gibt es viele Cafés und Restaurants, so ist auch vorgesorgt wenn den Kleinen der Magen knurrt oder sie mal aus der Sonne müssen um genug zu trinken. Wichtig zu wissen: Parkplätze sind vor allem in der Hauptsaison Mangelware, daher früh genug anreisen oder eben per Bahn und Straßenbahn kommen – da ist das Abenteuer dann für die Kinder auch gleich mit dabei!

Auch interessant

Kommentieren