Startseite » Traumstrände für Entdecker

Traumstrände für Entdecker

von Astrid

Es gibt sie noch, Mallorcas versteckte Traumstrände und schöne Buchten, die noch nicht so sehr überlaufen sind. Sie liegen oft abseits der bekannten Touristenpfade und sind nicht immer ganz leicht zu erreichen, aber es lohnt sich, sich auf die Suche nach unseren 6 Traumstränden für Entdecker zu machen.

Traumstrände für Entdecker

Cala Esmeralda

Wenn die Sonne auf das Wasser der Cala Esmeralda scheint, dann schimmert es märchenhaft grün. Und diese Farbe war schließlich auch namensgebend für den kleinen Traumstrand in Cala d’Or im Osten Mallorcas. Ihr findet den gut zugänglichen Strand der Cala Esmeralda (auch Caló des Corral genannt) zwischen der Cala Gran und der Cala Serena. Natürliche Felsen schützen die Bucht und sorgen dafür, dass das Wasser sehr ruhig ist und damit ideal für Familien mit Kindern geeignet ist.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Platja des Coll Baix

Bis zu eine Stunde kann die Wanderung zur entlegenen Platja des Coll Baix im Norden Mallorcas dauern, aber das ist es auch wert, denn wer hier ankommt, der findet einen fantastischen natürlichen Strand mit einer Bucht, die von eindrucksvoll hohen Bergen umrahmt ist und traumhaft blaues Wasser. Die Platja des Coll Baix ist zwar schon längst kein Geheimtipp mehr, aber die Schönheit dieses Strandparadieses ist einfach betörend.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Traumstrände für Entdecker

Cala Banyalbufar

Das Wasser der Cala Banyalbufar ist so klar, dass ihr hier wunderbar schnorcheln könnt, aber Vorsicht, es gibt spitze Steine im Wasser auf die ihr unbedingt achten solltet. Die bezaubernde, kleine Traumbucht mit dem schmalen Kiesstrand findet ihr bei Banyalbufar im Westen Mallorcas, circa eine halbe Autostunde von der Inselhauptstadt Palma entfernt. Hier genießt ihr viel Natur und es gibt so einiges zu entdecken.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Cala Bóquer

Ganz im Norden Mallorcas, dort wo es noch wildromantisch auf der Insel ist, findet sich die kleine Bucht Cala Bóquer – wunderschön, natürlich und abgeschieden auf der Halbinsel Formentor.

Die Cala Bóquer ist wohl eher etwas für Abenteurer, denn der Weg dorthin ist nicht unbedingt leicht. Ihr braucht gutes Schuhwerk für eine Wanderung durch das Vall de Bóquer an deren Ende euch dieses kleine Naturparadies erwartet.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Traumstrände für Entdecker

Cala S’Almundia

Fast karibisch wirkt die Cala S’Almundia mit ihrem türkisblauen Wasser im Süden der Insel. Der Strand ist nur 10 Meter lang und 30 Meter breit und ist umgeben von Felsen von denen ihr an einigen Stellen mitten ins kristallklare Wasser springen könnt. Nehmt auch einen Schnorchel mit, wenn ihr hierher kommt, denn das klare Wasser ist einfach perfekt geeignet, um darin auf Entdeckungstour zu gehen.

Cala Tuent

Unser letzter Tipp liegt im Nordwesten der Insel und ist eine abgelegene Bucht mit atemberaubender Bergkulisse der Serra de Tramuntana. Die idyllische Cala Tuent liegt in Escorca und ist ein relativ ruhiger Strand mit glasklarem Wasser und feinem Kies und Sand. Hier könnt ihr wunderbar schwimmen und euch teilweise sogar in der Hauptsaison noch weitgehend ungestört am Strand sonnen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Auch interessant

Kommentieren