Startseite » Was ihr in Porto Cristo so unternehmen könnt

Was ihr in Porto Cristo so unternehmen könnt

von Astrid

An der Ostküste Mallorcas, nur wenige Kilometer von Manacor entfernt, liegt der Hafenort Porto Cristo an der Cala Manacor, einer natürlichen und geschützten Bucht, die mittlerweile großteils ein Yachthafen ist. Porto Cristo ist besonders bekannt für seine Höhlensysteme und hat aber auch sonst so einiges zu bieten. Wir haben für euch ein paar Ideen gesammelt, was ihr in und um die charmante Hafenstadt so alles machen könnt.

Die Höhlensysteme bei Porto Cristo entdecken

Die wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Porto Christo sind die Drachenhöhlen (Coves del Drac) und die Hams-Höhlen oder Angelhakenhöhlen (Coves dels Hams). Schon bei der Einfahrt in den Ort seht ihr das große Schild, das die Drachenhöhlen bewirbt. Ihr müsst nur den Pfeilen folgen und schon seit ihr da.

Die Coves del Drac sind ein wunderschöner, großer Höhlenkomplex. Hier habt ihr eine geführte Tour mit einem abschließenden Konzert direkt am unterirdischen See. In den kleineren Coves dels Hams gibt es ebenfalls Führungen mit kurzen Konzerten.

Weit weniger bekannt sind die Coves Blanques, die Weißen Höhlen, die in der Nähe des Strandes von Porto Cristo zu finden sind. Spuren aus längst vergangenen Tagen finden sich in diesen Höhlen, die bis in das Prähistorische Zeitalter zur Talayot Kultur zurückreichen, die es damals auf den Balearen gab.

Zum Torre Serral dels Falcons fahren

Der Torre Serral dels Falcons ist ein ehemaliger Wachturm, der im 16. Jahrhundert errichtet wurde, um die Mauren und Piraten von Porto Cristo abzuhalten. Diesen Turm könnt ihr nicht begehen, ihr habt aber von seinem Fuß aus einen traumhaften Blick auf die Küste und könnt hier auch tolle Fotos machen.

Die Altstadt und die Hafenpromenade besuchen

Ein Abstecher in die Altstadt von Porto Cristo zahlt sich auf jeden Fall aus. Schmale Gassen und geschichtsträchtige Häuser erwarten euch hier zum Bestaunen, Fotos machen und entspannt Flanieren oder Shoppen. Auch die Hafenpromenade solltet ihr euch ansehen und hier eines der vielen tollen Restaurants besuchen. An der Hafenpromenade findet ihr außerdem die Meerjungfrauen-Skulptur von Pere Pujol.

Den Strand genießen

Vor allem im Sommer ist es hier besonders angenehm, denn Porto Cristo verfügt über einen eigenen Strand von circa 200 Metern Länge und 14 Metern Breite. Hier lässt es sich entspannt ins glasklare Wasser eintauchen und das bei einer Wasserqualität, die ausgezeichnet ist.

Was ihr in Porto Cristo so unternehmen könnt

In Mallorcas Perlenladen schmökern

Seit einiger Zeit findet ihr in Porto Cristo auch einen Perlenladen, der euch die Geschichte der Mallorca Perlen, die ihr vielleicht schon aus Manacor kennt, etwas näher bringt und euch die Produktion zeigt und erklärt.

Die Cala Varquez und die Cala Petita besuchen

Besucht bei eurem Aufenthalt auch die wunderschöne, entlegene Cala Varquez. Ihr findet die traumhafte Felsenbucht mit dem feinsandigen Strand und dem türkisblauen Wasser etwas südlich von Porto Cristo.

Ebenfalls einen Besuch wert ist die Cala Petita, ein kleiner mit Felsen umgebener, intimer Strand, der sehr romantisch ist und eine tolle Wasserqualität hat. Im Sommer wird hier übrigens von den Felsen mitten ins glasklare Wasser gesprungen.

Eine Runde Golf spielen

Wer Golf liebt, kommt in Porto Cristo auf seine Kosten. Hier und in der Umgebung gibt es etliche Möglichkeiten um den Sport auszuüben und ihr könnt eure Golf-Session bei Golf & Sail auf Wunsch sogar mit einem tollen Segeltörn kombinieren.

Einen Ausflug nach Manacor oder an den Strand von Cala Millor machen

Abschließend bietet sich noch ein kleiner Ausflug ins nahe gelegene Manacor oder an den Strand von Cala Millor an. Beides liegt nicht weit entfernt und eignet sich toll für einen Tagesausflug.

Auch interessant

Kommentieren