Startseite » Auto statt Flug – mit der Fähre nach Mallorca

Auto statt Flug – mit der Fähre nach Mallorca

von Stefan
0 Kommentar

Wer lieber auf der Insel selbst mobil ist und daher mit dem eigenen Auto kommen will, für den haben wir hier einige Infos zum Thema „Mit der Fähre nach Mallorca“.

Gerade wenn man länger auf der Baleareninsel bleiben will, einen Trip im Camper plant oder gerne von Ort zu Ort tingeln will ist die Überfahrt mit der Fähre vom spanischen Festland die richtige Option. Ihr könnt dazu entweder von Frankreich oder von Spanien aus übersetzen, die Überfahrten werden von drei Unternehmen durchgeführt:

Der frühe Vogel… bucht das Schiff

In der Hochsaison ist bekanntlich auf Mallorca viel los. Bucht daher eure Fährtickets früh genug von zuhause aus übers Internet damit es dann bei der Überfahrt keine bösen Überraschungen gibt! Bedenkt auch dass die Preise bei hohem Anfragevolumen unter Umständen steigen können, daher bietet es sich an schon lang vorher von guten Preisen zu profitieren.

Weiters ist es sehr wichtig, rechtzeitig am Fährterminal zu sein und genug Zeit einzuplanen damit man für etwaige Eventualitäten genug Spielraum hat.

Die Routen der Fähre nach Mallorca

Wenn ihr von Frankreich aus auf die Baleareninsel übersetzen wollt ist Toulon euer Startpunkt. Die Hafenstadt liegt ca. 70km südöstlich von Marseille entfernt und ist – neben dem Fährhafen – auch nett für eine kleine Besichtigung, plant also vielleicht ein bisschen Zeit ein und geniesst ein wenig das Altstadtflair. Die Überfahrt von Toulon nach Alcudia dauert 10,5h und kostet zwischen 60 und 85 EUR für eine Richtung (ein Auto und zwei Passagiere).

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Vom spanischen Festland aus könnt ihr von Barcelona, Valencia oder Denia nach Palma oder Alcudia übersetzen. Die Überfahrten finden mehrmals pro Tag statt und dauern je nach Start- und Zielort länger oder kürzer, im Schnitt müsst ihr mit 5h – 8h rechnen, die Kosten variieren hier stark je nach Start- und Zielort, hier ist alles von 50 – 500 EUR drin.

Wie eine Überfahrt abläuft

In der Regel handelt es sich bei den Fähren nach Mallorca um Schnellfähren oder Katamarane. Ihr reiht euch vor der Fähre auf dem Terminal mit dem Auto ein und werdet dann eingewiesen wo ihr euer Fahrzeug abstellen sollt. Nach dem Parken auf der Fähre könnt ihr euch auf dem Schiff frei bewegen, euch die Luft an Deck um die Nase wehen lassen oder euch einen Snack oder ein Getränk gönnen. Bei Ankunft wird wieder – meist in umgekehrter Reihenfolge – entladen und so könnt ihr direkt von der Fähre mit dem Auto rein in euren Traumurlaub auf Mallorca fahren!

Auto statt Flug - mit der Fähre nach Mallorca

Sondertransporte und Tiere

Die gute Nachricht für Bello und Co: bei den meisten Fähranbietern ist die Mitnahme eurer Lieben kein Problem, ihr müsst euch aber vor der Buchung informieren ob die Tiere auf dem Schiff in Transportboxen müssen, welche Papiere ihr braucht und wie die Regelungen an Bord sind.

Ebenso verhält es sich mit Sondertransporten wie zum Beispiel Booten oder großen Wohnmobilen: erkundigt euch am besten früh genug auf der Website des jeweiligen Fähranbieters. Normalerweise gibt es spezielle Tarife und Anweisungen damit das Boarding mit größeren Fahrzeugen kein Problem darstellt – wichtig zu wissen ist aber dass meist auf den Autofähren keine als Lastkraftwagen deklarierten Fahrzeuge transportiert werden!

Unser Tipp: Preise vergleichen

Auf der Website von aferry könnt ihr Preise vergleichen und eure Überfahrt mit der Fähre nach Mallorca planen.

Auch interessant

Kommentieren