Startseite » Alcúdia – Das ganze Jahr ein Traum

Alcúdia – Das ganze Jahr ein Traum

von Stefan

Alcúdia ist einer der Haupt-Badeorte auf Mallorca und liegt im Nordosten der Insel nahe Pollença. Neben dem Traumstand Platja d‘Alcúdia gibt es aber noch einiges wissenswertes zu entdecken!

Die älteste Stadt auf Mallorca

Was wenige wissen: die 20.000-Einwohner-Stadt, die ca. 55km von Palma de Mallorca entfernt liegt, hat prähistorische Wurzeln. Bereits ca. 2000 v. Chr. dürften hier Menschen gesiedelt haben, aus der Zeit um 1300 v. Chr. sind künstlich angelegte Höhlen erhalten, die wohl zu Begräbnis-Zwecken gedient haben dürften – eine dieser Höhlen ist die Cova de la Murada. Auch verschiedene Bauten aus dieser Epoche sind in der Nähe zu besichtigen ebenso wie die Überreste von Pollentia, einer ehemaligen römischen Siedlung südlich der Stadtmauer.

Jahrmarkt Sa Fira

Jedes Jahr findet an einem Wochenende Ende September das Stadtfest (Fira) in Alcúdia statt. Dort findet ihr neben den obligatorischen mallorquinischen Leckereien wie Sobrasada oder Ensaimadas jede Menge Kunsthandwerk, lokale Produkte und ein besonderes Highlight: die riesigen Figuren, die S’Estol del Rei en Jaume, die gerade für die Kids spannnend sind.

Ab ins Wasser oder rauf auf die Berge

Als einer der Hauptstrände von Mallorca bietet Alcúdia alles was das Herz begehrt. Die Stadt verfügt mit der Playa d‘Alcúdia über einen 25km langen Stadtstrand an dem Kite- und Windsurfing und jede Menge anderer Wasserspaß in den Sommermonaten auf der Tagesordnung steht. Wer Alcúdia lieber außerhalb der Hochsaison besucht kann rund um die Stadt ausgedehnte Wanderungen unternehmen oder – wenn das Wetter es zulässt – vom Hafen aus eine Bootstour oder einen Segeltörn unternehmen.

Lust auf einen Ausflug? Dann ab nach Barcelona!

Vom Hafen Port d‘Alcúdia kann man nämlich mit der Fähre bequem nach Barcelona reisen. Aber Vorsicht – in der Hauptsaison ist frühzeitiges Vorausbuchen Pflicht weil die Fähren sehr stark ausgelastet sind. Je nach Anbieter gibt es mehrere Fahrten pro Woche, die Überfahrt dauert dabei ca. sechs Stunden – es bietet sich also an, mindestens eine Übernachtung in Barcelona zu reservieren. Aber keine Angst – auch Barcelona hat extrem viel zu bieten, es lohnt sich also ein Ausflug allemal!

Auch interessant

Kommentieren